Geschichtspfad Mörlenbach-Bonsweiher

Der Geschichtspfad zwischen Mörlenbach und Bonsweiher

Anfang September 2012 standen die ersten fünf Geopunkte am Geschichtspfad in Bonsweiher.
Die Standorte der Informationstafeln sind

  • vor den drei Ederbach-Mühlen in Mörlenbach bei der Schütz-Mühle,
    in Bonsweiher bei der ehemaligen Dummes-Mühle und der Mader-Mühle sowie
  • vor der Alten Schule und
  • auf der Juhöhe vor dem Hölzerlips-Haus.

 

Blick auf den Verlauf des Geschichtspfads

Der Heimatforscher Heiko Lorenzen hatte im Jahre 2010 begonnen. den Geschichtspfad
von Mörlenbach bis Ober-Laudenbach zu planen. Hier im Gespräch mit dem Geologen Jochen Babist vom Geo-Naturpark. Foto: Brigitta Schilk

Seit April 2014 sind die nächsten fünf Geopunkte in der Öffentlichkeit aufgestellt.
Drei davon stehen in Mörlenbach mit den Themen:

  • Der Donnersberg ein „Donarsberg“?
  • Die Stadtmauer in Mörlenbach
  • Katholische Kirche St. Bartholomäus

Im Bonsweiher Wald gibt es zwei weitere Geopunkte

  • beim Steinbruch am Zigeunerkopf mit dem Thema „die Steinhauerei im Odenwald“ 
  • die Entwicklung der Wasserversorgung auf der Juhöhe.

Für das Jahr 2016 sind weitere kulturhistorische Geopunkte geplant.

  • Das Mörlenbacher Schloss und die heutigen Knochenfunde
  • Steinbruch "Im Gründchen" in Bonsweiher
  • Der Panzerweg auf der Juhöhe
  • Steinbruch "Am Hasselhaag" auf der Juhöhe
  • Grenzsteine zwischen Ober-LIebersbach und Nieder-Liebersbach