Regelmäßig wird in der Presse über unsere Veranstaltungen berichtet. Die Berichte des Starkenburger Echos finden Sie auf dieser Seite!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Starkenburger Echo  |  22. November 2011  |  Brigitta Schilk

Bonsweiher bekommt ein öffentliches Bücherregal

Initiative: Kultur- und Museumsverein setzt Idee um, die sich andernorts schon bewährt hat

BONSWEIHER.

Der Kultur- und Museumsverein (KuM) Bonsweiher eröffnet das erste „öffentliche Bücherregal“ Mörlenbachs im Dorfgemeinschaftshaus in der Laudenbacher Straße. Damit haben die Bonsweiherer rechtzeitig zum Winter reichlich Lesestoff. Die Bücher können kostenlos ausgeliehen werden. Das „öffentliche Bücherregal“ ist ein Baustein der Mediathek in Bonsweiher, die künftig in der Alten Schule ihren Platz finden soll. Das Bücherregal steht wettergeschützt links neben der Eingangstür zum Dorfgemeinschaftshaus und ist damit jederzeit zu erreichen.

Weiterlesen...

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Starkenburger Echo | 24. Oktober 2011  |  Brigitta Schilk

Von der Ernte bis zur Verarbeitung

Apfelprojekt Gruppe

BONSWEIHER.
Drei Vereinsmitglieder hatten dem Kultur- und Museumsverein Bonsweiher für sein Apfelprojekt mit Kindern Apfelbäume zum Abernten überlassen. Einen Tag später als geplant – anhaltender Regen machte den Kindern zunächst einen Strich durch die Rechnung – zogen fünf Mädchen und Jungen in Begleitung von Brigitta Schilk mit Körben und Eimern bepackt los, um die letzten reifen Äpfel einzusammeln.

Weiterlesen...

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Starkenburger Echo | 1. Oktober 2011  |  Brigitta Schilk

 Budget und Mitgliederzahlen wachsen

Mitgliederversammlung: Kultur- und Museumsverein Bonsweiher blickt auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurück

BONSWEIHER. 

Bei der Mitgliederversammlung des Kultur- und Museumsvereins (KuM) Bonsweiher berichtete die Vorsitzende Simone Hofmann über die Entwicklung seit der Gründung des Vereins im Juni vergangenen Jahres. Derzeit sind es 138 Mitglieder, darunter 19 Kinder. Am 31. Dezember 2010 waren es noch 36 Mitglieder. Durch die intensive Werbeaktion des stellvertretenden Vorsitzenden Heiko Lorenzen hat der KuM viele neue Freunde gewonnen. Hofmann erwähnte, dass sich das Vorstandsteam 2010 sechs Mal getroffen habe und 2011 bisher sieben Mal. Die 22 Veranstaltungen im Vorjahr seien durchweg gut besucht gewesen ebenso wie die 41 Veranstaltungen im laufenden Jahr. 

Weiterlesen...

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Starkenburger Echo | 17. Februar 2011  |  Brigitta Schilk

Exkursion in die wundersame Welt der Bäume

Waldwanderung: Kultur- und Museumsverein Bonsweiher beschert Kindern und Erwachsenen eine spannende Führung mit Förster Klaus-Peter Winterfeldt

1102 waldfhrung 005 s

Lehrreiche Tour: Viel Wissenswertes über den heimischen Wald erfuhren die Teilnehmer_innen einer Wanderung mit Förster Klaus-Peter Winterfeldt. Zu der Tour eingeladen hatte der Kultur- und Museumsverein Bonsweiher. Foto: Brigitta Schilk

BONSWEIHER.

Zehn Kinder und 15 Erwachsene versammelten sich am Samstagnachmittag am Waldsee, um mit Förster Klaus-Peter Winterfeldt durch den Wald zu laufen und viel Neues über Bäume zu erfahren. Die erste Frage des Försters richtete sich an die Sechsjährigen. Die konnten einen ein Jahr alten Baum allerdings nur mit Hilfe der Erwachsenen identifizieren.

Weiterlesen...

Presseinfo vom 11.11.2017

Informationen zum Museum anderer Art in Bonsweiher

Eintauchen in die Dorf- und regionale Geschichte

Das Museumsteam zeigt bei Führungen, wie parallel zur Sanierung des Gebäudes der KuM-Verein das Museum entwickelte, Exponate gesammelt und die Räume eingerichtet hat. Das Team erläutert, was im Mittelpunkt der Sammlung steht und welche markanten Ereignisse die Mörlenbacher und Bonsweiher Geschichte prägten. 
Erleben und Erkunden Sie das ehemalige Schulleben, die Dorf- und Regionalgeschichte.

Vereinabaren Sie einen persönlichen Termin, wenn Sie das Museum kennenlernen wollen.

Ort: „Museum anderer Art“ in Mörlenbach-Bonsweiher, Alte Schule, Edertalstr. 48,
Eintritt Museum 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre frei,
Führung 5 Euro pro Person (inkl. Eintritt);

Gruppenführungen nach Vereinbarung - ab 8 Personen - Kontakt: Heiko Lorenzen Telefon 06209 1739 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Eintauchen in die Dorf- und regionale Geschichteie

Jeden 1. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr: Das „Museum anderer Art“ in der Alten Schule in Bonsweiher.

Das Museumsteam zeigt, wie parallel zur umfassenden Sanierung des Gebäudes der KuM-Verein das Museum entwickelt, Exponate gesammelt und die Räume eingerichtet hat, was im Mittelpunkt der Sammlung steht und welche markanten Ereignisse die Mörlenbacher und Bonsweiher Geschichte prägten. Erleben und Erkunden Sie das ehemalige Schulleben, die Dorf- und Regionalgeschichte. Mediale Stationen informieren über Lebensweise und Brauchtum im Odenwald und der Kurpfalz. Lokale Geschichte in Bild und Text, umfassende Details, Fakten und Zusammenhänge werden multimedial präsentiert. 

Im Museumstübchen können die Besucher gemütlich im Schulgebäude beisammen sitzen und bei Kaffee und Kuchen, Erinnerungen austauschen.

Ort: „Museum anderer Art“ in Mörlenbach-Bonsweiher, Alte Schule, Edertalstr. 48,
Eintritt Museum 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre frei,
Führung 5 Euro pro Person (inkl. Eintritt);

Gruppenführungen nach Vereinbarung - ab 8 Personen - Telefon 06209 7979779 |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
http://region-bergstrasse.de/News/Lebendige-Dorfmitte-300000-Euro-fuer-Bonsweiher_455

Quelle: Kreis Bergstraße | 20. Juni 2013

Landrat Matthias Wilkes überreicht Zuwendungsbescheid an Bürgermeister Lothar Knopf

[Bild kommt noch]
Erster Beigeordneter der Gemeinde Mörlenbach Andreas Pfeiffer, Bürgermeister Lothar Knopf, Landrat Matthias Wilkes, Ortsvorsteher Bonsweiher Hans-Peter Kuhlmann, Geschäftsbereichsleiter Bau, Umwelt Grundstücksbewirtschaftung Rainer Mücke

Kreis Bergstraße (kb.) Der Mörlenbacher Ortsteil Bonsweiher befindet sich seit dem Jahr 2008 im Dorfentwicklungsprogramm. Bereits in der Anfangsphase wurde die wichtige Funktion einer „lebendigen Dorfmitte“ Bonsweiher erkannt. „Mit der Gestaltung der Freifläche im Umfeld der

Weiterlesen...

 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
http://www.echo-online.de/region/bergstrasse/moerlenbach/Sanierung-der-Ortsdurchfahrt-Bonsweiher-wird-teurer-als-erwartet;art1248,3914604
Starkenburger Echo | 8. Mai 2013  | kag

Sanierung der Ortsdurchfahrt Bonsweiher wird teurer als erwartet

MÖRLENBACH.
Neben dem Tagesordnungspunkt Draisine traten die anderen Themen bei der Mörlenbacher Gemeindevertretersitzung am Montag zurück. Ausführlicher besprochen wurde allerdings die Sanierung der Ortsdurchfahrt Bonweiher. Hier hatte es, wie Petra Habek (Grüne) referierte, schon im Bau- und Umweltausschuss Diskussionen gegeben.

Weiterlesen...

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Mörlenbacher Gemeinde-Rundschau - 33. Jahrgang Nr. 5 - 14.3.2013

Ihre Gemeindeverwaltung Mörlenbach informiert:
Sanierung Alte Schule Bonsweiher schreitet voran

Schule historisch

Das Kulturdenkmal „Alte Schule“ auf einer Aufnahme um die Jahrhundertwende Foto: Archiv

Die Gemeinde Mörlenbach teilt mit, dass die Baumaßnahme Sanierung und Umbau „Alte Schule“ im Ortsteil Bonsweiher im Rahmen des Dorferneuerungsprogrammes für diesen Ortsteil zügig voranschreitet. Ein Sachstandsbericht wurde vom bauleitenden Architekten Herrn Lothar Mundt, Büro „Stadt Haus Raum“ in Bensheim abgegeben.

Weiterlesen...