17. Station Wald der Bilder

Kunst in der Natur

Wer durch das Eingangsportal vom „Wald der Bilder“ tritt, erlebt einen kleinen Fichtenhain, in dem Mensch, Natur und Kunst in Verbindung zueinander treten. Bereits vom Wanderweg zieht eine grüne Maske die Aufmerksamkeit der Wandersleute auf sich. Gleich hinter dem Tor gibt es entlang eines kleinen Pfads Skulpturen und Gemälde auf Baumstämmen zu entdecken, die eine faszinierende Einheit bilden. Der Hain hat durch die künstlerische Akzente ein neues Gesicht erhalten.

Gestaltung der Station

Im Rahmen der Projekttage der Martin-Luther-Schule Rimbach (MLS) vom 1. Juli bis 4. Juli 2013 haben acht Schüler der Klassenstufe 11 und 12 die Station konzipiert, gestaltet und gebaut. Sie entwickelten Ideen, malten Bilder, bauten Skulpturen - der Wald der Bilder eine farbenreiche Station.
Pressebericht zu den Projekttagen 2013 - Fichtenhain wird zum Kreativraum

Vom 21. bis 24. Juli 2014 haben acht Schülerinnen der MLS aus der Klassenstufe 7, 11 und 12 die Station weiter getaltet, Bilder auf die Rindenflächen gemalt, Skulpturen geformt und Räume geschaffen.
Pressebericht zu den Projekttagen 2014 - Mitten im Wald Kreativität entdecken